Team

BU funktioniert als Soziokratie, also als Team ohne Hierarchie. Wir arbeiten alle aus Idealismus und ohne Bezahlung. 

Wir alle sind Bern Unverpackt:

(alphabetisch geordnet, keine abschliessende Liste)

Alannah

Lukas Aeschliman (Betriebsökonom, Praktikant Diversity & Inclusion)

Martin Bichsel (Fotograf)

Kim Bigler (Gründerin Kulturbar werkhof102)

Nikola Buric (Active [Global] Citizen)

Markus Corazza (Versicherungsberater und Solarstromproduzent)

Emilie Demaurex (Projektmanagerin Entwicklungszusammenarbeit)

Nicole Küniz (Studentin der Ernährungswissenschaft)

Petra Lüscher (Wirtschaftsinformatikerin)

Valentina Merz (Gründerin Kulturbar werkhof 102)

Benoit Perritaz (Multimediaproducer)

Flora Sohns (Gymnasiastin)

Lara

Stella Stejskal (Lehrerin, Autorin, Mutter)

Sara Stoller (Kaufmännische Mitarbeiterin im Personal & Marketing)

Mehdi Ürper ( Zuschneider und Verantwortlicher Roter Halbmond Kurdistan ) 

Elmar Vatter (Hochschulpraktikant beim Bund und Hobby-Filmemacher)

Chris Zumbrunn (Systemdesigner und Changemaker)

…Du?

 

Wer ist wofür hauptsächlich zuständig (alphabetisch geordnet)? Diese Zuständigekeiten sind organisch, sie entstehen und vergehen, sind also keinesfalls in Stein gemeiselt.

Hauptsächlich zuständig für die Finanzen ist Lukas:

Der Stadtberner Lukas setzt sich seit einigen Jahren mit verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeit, Umweltverschmutzung und sozialer Gerechtigkeit auseinander. Sein Engagement für Bern Unverpackt ist für ihn ein wichtiger Schritt um auf den Verpackungsirrsinn aufmerksam zu machen und Alternativen aufzuzeigen. Mit seinem Masterabschluss in Betriebswirtschaft will sich Lukas auch im betrieblichen Kontext für mehr Nachhaltigkeit einsetzen.

 

Hauptsächlich zuständig für die Impelementierung von faircoin , sowie alle Anliegen um faircoop und fairmarket ist Nikola:

Der Umweltingenieur Nikola engagiert sich für mehr Nachhaltigkeit. Er ist aktiv bei den Graswurzel-Bewegungen TransitionPermakultur Bern und Faircoop, sowie bei den Genossenschaften Radiesli und WBG Warmbächli  und beim Verein Service Civil International Schweiz. Nikola’s Schwerpunkte: Bildung für Nachhaltige Entwicklung und “Metabolism of the Anthroposphere” (Baccini, Brunner).

 

Hauptsächlich zuständig für das Sortiment ist Stella:

Stella ist  Lehrerin, Autorin und Mutter.  Ihre Heimatstadt Wien hat sie  2001 verlassen. 2002 kam sie in die Innerschweiz, um zu unterrichten. 2004 landete sie in  Bern und ist geblieben. Sie wünscht sich, dass auch nachfolgende Generationen  es hier später noch schön haben können. Stella hat sich durch woofing Know-How um eine nachhaltige Lebensweise angeeignet,  welches sie u.a. in Zusammenarbeit mit eartheffect (Büro f. Nachhaltigkeit und Partizipation) umsetzen konnte.